170 Gemeinden führen verantwortungsvolle Beschaffung ein - Ihre Gemeinde auch?

Ende 2008 hatte der Bundestag den Rahmen für die öffentliche Beschaffung von Bund, Ländern und Kommunen neu geregelt. Ökologische und soziale Kriterien können jetzt bei Ausschreibungen ausdrücklich berücksichtigt werden. Das Netzwerk CorA hat einen Vorschlag für die Gemeinden erarbeitet, wie sie dies umsetzen können.

In unserer Region hat die Gemeinde Gottmadingen diesen Vorschlag bereits aufgegriffen. Jetzt wird beim Einkauf folgender Produkte auf Umwelt- und Sozialverträglichkeit geachtet:

  • Natursteine
  • Holz
  • Kleidung
  • Spielsachen
  • Blumen
  • Kaffe

Für alle diese Produkte gibt es "Labels", die garantieren, dass sie z. B. ohne Kinderarbeit hergestellt sind und elementare Dinge wie Gesundheitsschutz für die ArbeiterInnen eingehalten werden.

Die Initiative in Gottmadingen ging aus von:

  • Katholischer Seelsorge-Einheit
  • Evangelischer Kirchengemeinde
  • BUND
  • Arbeiterwohlfahrt (AWO)
  • Brücke der Freundschaft

Der Gemeinderat hat den Vorschlag einstimmig angenommen.

Wenn Sie mehr wissen wollen: CorA

Wenn Sie in Ihrer Gemeinde aktiv werden wollen: sprechen Sie mit Eberhard Koch (Tel. 07731/97 77 103 oder Mail eberhard.koch@bund.net)




Suche