Was summt denn da?

Insekten haben in unserer Tier- und Pflanzenwelt ganz viele wesentliche Aufgaben: Insekten bestäuben die Blüten und sie sind Nahrungsgrundlage für Vögel, Fische, Lurche, Kriechtiere, Fledermäuse und andere Säugetiere.

Biene im Rapsfeld. Foto: V. Dilk
Foto: V. Dilk

Zu den Insekten gehören so faszinierende Gruppen wie die Libellen, Schmetterlinge, Heuschrecken, Hautflügler (Wespen, Bienen, Wildbienen, Hummeln, Hornissen) und Käfer. Insgesamt gibt es in Mitteleuropa mehr als 30.000 Arten. Allerdings leiden insbesondere Wildbienen und Schmetterlinge unter monotoner Landschaft und der intensiven Bewirtschaftung unserer Wiesen und Felder.

Der BUND setzt sich für eine umweltverträgliche Landwirtschaft und für natürliche Wälder, Flüsse und Seen ein. Vor Ort sind viele BUND-Mitglieder aktivdurch Erhaltung oder Schaffung von Lebensräumen wie z.B.

  • ein „Bienenhotel“
  • begrünte Flachdächern (Garage)
  • eine Schmetterlingswiese
  • Renaturierung von Gewässern
  • Anlage von Teichen.

Der Arbeitskreis "Artenvielfalt jetzt" von BUND-Aktiven aus dem Lankreis setzt sich dafür ein, dass private Gärten, Firmengelände und öffentliches Grün naturnah gestaltet wird, um weiteren Lebensraum für Insekten und Vögel zu schaffen. Damit wird ein Beitrag gegen das Artensterben und den drastischen Populationsrückgang geschaffen.

Zusammen mit der Bodensee-Stiftung und der Erzeugergenossenschaft "Obst vom Bodensee (OvB)" setzt sich der BUND-Kreisverband für eine bienenfreundliche Gestaltung der Obstanlagen am Bodensee ein. Das Projekt wird von Rewe unterstützt. Rewe vermarktet die Äpfel aus diesen Anlagen unter der Marke "Pro Planet".



Ihre Spende hilft.

Suche