Fledermäuse brauchen Schutz und Quartier

Fledermäuse gehören zu den besonderen Nützlingen, weil sie große Mengen Insekten vertilgen. Pro Tier und Jahr können das bis zu 500.000 Insekten sein.

Obwohl sie seit 1936 unter Schutz stehen, verringert sich ihre Zahl ständig. Die wesentlichen Bedrohungen für diese nützlichen Tiere sind:

  • Verringerung der Nahrung durch Düngen, Spritzen und Pestizide,
  • Verbauung ihrer Schlafstätten durch Abriss oder Renovierung älterer Gebäude.

Es gibt eine Vielzahl von Aktionen zu ihrem Schutz. So hat beispielsweise die Initiative der Bund-Gruppe Reichenau dazu geführt, dass das Fledermausquartiere in der Grundschule Reichenau-Waldsiedlung auch nach der Renovierung erhalten geblieben war.

Zum Aktionsbericht

Für eigene Initiativen finden Sie auf der Webseite "All about Bats" vielfältige Informationen, Anleitungen und Materialien zum Fledermausschutz.

Zu den Fledermaus-Informationen

 



Ihre Spende hilft.

Suche